Sie sind hier

Kartoffeleintopf der etwas anderen Art

Hauptspeise
Dieser Kartoffeleintopf kann natürlich auch für Vegetarier / Veganer gekocht werden. Im Original kommen Garnelen rein, die dem ganzen eine echt exotische und lecker-schmecker Note verleihen.
 

Zutaten: 
  • 50 g frischer Ingwer - geschält und fein gwürfelt
  • 4 Schalotten - geschält und fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen - geschält und fein gewürfelt
  • 1 Stück getrocknete Chilischote
  • 1 EL Kokosöl
  • 400 g festkochende Kartoffeln - geschält und klein gewürfelt
  • 400 g Karotten - geschält und klein gewürfelt
  • 200 g Persersielienwurzel - geschält und klein gewürfelt
  • 400 g Schrimps (geschält, küchenfertig, roh)
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch (die ungezuckerte Variante)
  • frisches Koriandergrün
  • Salz / Pfeffer / Piment / Muskat frisch aus der Mühle zum Abschmecken

  
Zubereitung:

  • Ingwer, Schalotten und Knoblauchzehen schälen und in einem "Multischneider" fein hacken. Nicht zermusen!
  • Zusammen mit der getrockeneten Chilischote in Kokosöl bei mittlerer Hitze dünsten.
  • Wer es richtig scharf möchte, kann auch frische Chilischoten fein hacken und dazugeben. In der vorgestellten Variante kann die ganze Schote vor dem Servieren rausgefischt werden und ist auch für nicht-scharf-Esser genießbar.
  • Die Kartoffeln, Karotten und Petersilienwurzel in gleich große Würfelchen mit ca. 1/2 cm Kantenlänge schneiden, geht am schnellsten und gleichmäßigsten mit einem "Durchlaufschnitzler".
  • Mit in den Topf angeben und etwas mitdünsten.
  • Gemüsebrühe und Kokosmilch aufgießen, aufkochen lassen.
  • Abhängig von der Größe der Gemüsewürfel 10 - 15 Minuten köcheln lassen.
  • Schrimps dazugeben, weitere 5 Minuten garen lassen.
  • Mit Salz / Pfeffer / Piment / Musakt abschmecken,
  • Koriandergrün drüberstreuen und servieren.

Ist für kühle Tage was zum Aufwärmen, die Schärfe kann individuell mit dem Chili und Ingwer angepaßt werden.