Sie sind hier

DAX Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Kanji
Ichimoku Analyse DAX Tageschart 27.11.2017

Kommentar
Ein Eröffnungsgap mit einem Plus von 15 Punkten, eine weiße Kerze mit einem Plus von 51 Punkten oder Plus 0,4%.
Das Wichtigste vorne weg: Der DAX hat eine lange Distributionslunte ausgebildet und der Schlusskurs bleibt in der Stundenwolke. Ansonsten ist recht wenig passiert ...
Will heißen: die Entscheidung - Richtung ATH oder Bullenfalle - ist immer noch nicht gefallen.
Es läßt sich eine schiefe / nicht mustergültige SKS einzeichnen. Das ATH fungiert als Kopf, die linke Schulter ist deutlich tiefer als die rechte Schulter. Die Nackenlinie wird durch die Unterstützungszone der 12.900 Punkte gebildet. Sollte (!) das eine SKS sein und diese als Umkehr fungieren, dann hat diese eine Höhe von ca. 625 Punkten und würde beim Bruch der Nackenlinie ein rechnerisches Kursziel von 12.275 Punkten eröffnen. Damit wäre auch das tiefste der 4 offenen Gaps zu .... 
Die Zukunftswolke wird schmäler, da wird demnächst ein Dead Cross ausgebildet. Die Unterstützungszone bei ca. 12.900 Punkte und die Oberkante der Wolke bei 12.897 Punkten wurde nicht getestet. Auch im Stundenchart hat sich eigentlich nix getan: Der Schlusskurs bleibt in der Wolke, trotz Stundenschlusskursen drüber. Das Zukunftsende der Stundenwolke ist Rot und sehr schmal - Resultat der Seitwärtsbewegung. Am Montag zur Eröffnung liegt die Oberkante der Stundenwolke 55 Punkte über dem aktuellen Schlusskurs, die Unterkante nur 34 Punkte drunter.
S&P 500 und die Nasdaq mit neuem ATH.


Im Wochenchart keine wesentlich Änderung, Ichimoku-Signale nach wie vor auf Long.

Die Ichimoku-Signale im Tageschart:  3 x Long, 2 x Short

  1. Kurs über Wolke
  2. Kurs unter Kijun
  3. Chikou über seiner Kerze und über der Wolke
  4. Tenkan unter Kijun
  5. Golden Cross: Senkou 1 über Senkou 2
Unterstützungen 13.028 (Tenkan) 12.900 (Unterstützung) 12.899 (Oberkante Wolke) 12.892 (38%)
Widerstände 13.186 (Kijun / 50%) 13.209 (Hoch 21.11.) 13.266 (62%)  


Strategie
Keine Änderung: Korrektur beendet und auf zum ATH - oder läuft eine Bullenfalle? Das ist die Frage ....  Fällt der DAX deutlich unter die Unterstützungszone von ca. 12.900 Punkten, dann wird der Durchmarsch zum ATH wohl verschoben - und die Bullenfalle wird wahrscheinlich. Achten Sie auf die Stundenwolke!  ABSICHERN!!!



 

Es wird ausgeliefert!

Pattern Trading

Bestelllink FinanzBuch Verlag





Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

+++ Bei  Guidants veröffentliche ich intraday-Analysen auf meinem "Experten Desktop" http://go.guidants.com/de#c/Karin_Roller +++

© www.boersen-knowhow.de