Sie sind hier

Hefezopf – super leicht und oberlecker

Backen
Zutaten:
  • 100 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 125 ml Milch
  • 1 Würfel Hefe oder 1 Pack Trockenhefe
  • 2 Eier
  • 1 gestrichener Teelöffel Salz
  • 500 g Mehl  - am besten vom Typ 550
  • Eventuell Rosinen oder Zimtgranulat – je nach Geschmack
  • Butter und Mehl für die Form
  • 1 Eigelb zum Bestreichen
  • Gehobelte Mandeln und/oder Hagelzucker zum Bestreuen
  • Kastenform, ca. 30 cm lang
 

 Zubereitung:
 
Die Butter in einem Topf schmelzen – nicht stark erhitzen! Dann den Zucker, die Milch, die Eier und das Salz unterrühren. Mit dem Finger die Temperatur prüfen – sollte nicht mehr als 30° C haben, also warm sein. Die Masse darf nicht zu heiß sein, sonst werden die Hefepilze zerstört. Dann die Hefe reinbröseln. Das Mehl in die Rührschüssel einer Küchenmaschine geben und die flüssigen Zutaten hinzufügen, mindestens 5 Minuten rühren / kneten lassen. Wenn der Teig glatt und geschmeidig ist  die Rührschüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warme Ort (vor Zugluft geschützt) ca. 45 – 60 Minuten gehen lassen. Das kann auch der Backofen sein. Diesen auf 50° C heizen, ausmachen und den Teig reinstellen. Der Hefeteig sollte sein Volumen verdoppelt.
Wie erkennt man, ob der Teig die richtige Konsistenz hat? Das ist dann der Fall, wenn die Rührschüssel sauber ist, sprich keine Teig mehr am Rand klebt und auch keine trockenen Teigkrümel am Boden der Rührschüssel sind. Für den Fall, dass der Teig zu feucht ist  - Esslöffelweise Mehl hinzufügen. Ist der Teig zu trocken, dann Esslöffelweise Milch hinzufügen.
Dann den Teig kurz von Hand durchkneten, in drei gleichgroße Stücke teilen und einen Zopf flechten. Den Zopf in die gebutterte und gemehlte Kastenform geben, mit Eigelb bestreichen und nach Bedarf mit den gehobelten Mandeln und/oder dem Hagelzucker bestreuen und ab in den kalten Backofen.
Bei 160° C Umluft ca. 30-35 Minuten backen.
Aus dem Ofen und der Form nehmen, etwas abkühlen lassen und noch lauwarm mit etwas Butter und Marmelade genießen.
 
Der Hefezopf lässt sich auch einfrieren: Dazu in Scheiben schneiden und Portionsweise einfrieren. Die tiefgefrorenen Scheiben in den Toaster, Salz-Butter und selbstgemachte Zitronenmarmelade drauf, Espresso dazu – mmmmhhhh herrliches Frühstück!
 
Tipp: Wer den Hefezopf ohne Zucker zubereiten möchte, kann stattdessen ca. 30 Stevia-Tabletten in Mörser zermahlen und zufügen.