Sie sind hier

fruchtige Zitronenmarmelade - Zucker-reduziert

Diverses
Zutaten:
  • 1 kg ungewachste Bio-Zitronen
  • 300 g Zucker
  • ca. 20 Tropfen flüssiges Stevia
  • 1 Päckchen Dr. Oetker Gelfix Super 3:1
  • ausreichend Twist-off Gläser
 



Zubereitung:
 
  • Die Zitronen waschen und den Stilansatz entfernen, in einen Topf mit 2 Liter Wasser geben, zum Kochen bringen und für 2 Stunden simmern lassen.
  • Wenn die Zitronen dann weich gekocht sind aus dem Topf nehmen - das Kochwasser nicht wegschmeißen!!! - halbieren und in einer flotten Lotte portionsweise passieren.
  • Die restlichen Schalen je nach Geschmack in feine Streifen schneiden und für die Zitronenmarmelade verwenden, oder eben entsorgen.
  • Die passierte Masse wiegen und mit der Kochwasser auf 1000 ml auffüllen. Die fein geschnittene Zitronenschale hinzufügen - oder eben nicht.
  • Den Zucker, die Steviatropfen und das Gelfix zufügen und nach Anleitung 3 Minuten sprudelnd und unter ständigem Rühren kochen.
  • Eine Gelierprobe machen. Ist die positiv, die Marmelade in die Gläser abfüllen.

Die Zuckermenge reicht zum Konservieren aus, trotzdem sollte die geöffnete Marmelade im Kühlschrank aufbewahrt werden.
Diese Marmelade ist deutlich zuckerreduziert und schmeckt damit unglaublich fruchtig! Gekaufte Marmelade hat bis zu 65 g Zucker je 100 g Marmelade - hier sind es gerade mal 30 g Zucker!
Wer die Marmelade süßer möchte, kann noch einige Steviatropfen hinzufügen.

Nach dieser Herstellungsart läßt sich auch Orangenmarmelade oder Grapefruitmarmelade herstellen. Wichtig ist, dass ausschließlich Bio-Früchte verwendet werden!

Ein Tipp zu den Gläsern: Es genügt, wenn die Gläser heiß gewaschen werden. Die Deckel in einem Topf kochen. Die heiße Marmelade in die Gläser füllen, den abgekochten Deckel draufschrauben und das Glas für ca. 5 Minuten auf den Deckel stellen. So wird der Zwischenraum zwischen Marmelade und Deckel sterilisiert. Nach dem Umdrehen und Abkühlen der Marmelade macht es dann hörbar "Plopp", wenn sich der leichte Unterdruck einstellt und der Deckel leicht nach innen wölbt. 


Ein Hochgenuss mit gebuttertem Hefezopf!
Oder als Fruchtzusatz in einen Naturjoghurt.