Sie sind hier

Kirsch Clafoutis

Nachspeise
Kirsch Clafoutis
 
Zutaten für 6 großzügige Portionen:
  • 4 Eier
  • 160 g Mehl
  • 150 g Butter, geschmolzen und abgekühlt
  • 300 ml Milch
  • 60 g Zucker
  • 2 ausgekratzte Vanilleschoten
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss
  • 1 Glas entsteinte Sauerkirschen
  • Butter für die Form
 
Zubereitung:
  • Die Eier mit einem Schneebesen in einer Rührschüssel verrühren.
  • Das Mehl dazugeben und verrühren.
  • Die geschmolzene und abgekühlte Butter einrühren.
  • Die Milch unterrühren.
  • Den Zucker, die Vanillesamen und den Zimt unterrühren.
  • Die abgetropften Kirschen vorsichtig unterheben.
    Wer will, kann auch frische Kirschen verwenden oder auch anderes Obst. Ist zwar kein „Kirsch Clafoutis“ mehr, aber ein Clafoutis schmeckt auch mit anderem Steinobst.
  • Die Masse in eine gebutterte Glas- oder Keramikform (Ø ca. 18 cm, ca. 8 cm hoch) einfüllen und ab in den Backofen.
  • Bei ca. 160° Umluft 25-30 Minuten backen – bis die Oberfläche schön gebräunt ist.
  • Am besten lauwarm servieren.
     
Falls Sie sich jetzt fragen, was ein Clafoutis ist: Das ist ein französischen Dessert, welches typischerweise mit Kirschen in einer Art Pfannkuchenteig zubereitet wird. Die Zubereitung geht schnell und ohne große Gerätschaften. Eine Rührschüssel und ein Schneebesen sind völlig ausreichend.

Anmerkung: In diesem Rezept ist die Zuckermenge bereits drastisch reduziert. Statt Zucker kann auch Stevia verwendet werden. Dafür 15 Stevia-Tabs (ein Tab hat die Süßkraft von 4 g Zucker) in einem Mörser zerreiben und anstatt dem Zucker hinzufügen. Wer das Dessert nur für große Gäste zubereitet, kann auch Rum oder Kirschwasser hinzufügen (dann die Milchmenge etwas reduzieren).